Powered by ZigaForm version 4.0
Der E-Commerce wird das B2B-Umfeld in absehbarer Zeit drastisch verändern. Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sind ein erfahrener Kapitän auf dem Dampfer „SHK Komfortzone“. Ihre Vertriebsfahrrinne kennen Sie im Schlaf, diese fahren Sie seit Jahren ab. Doch Sie wissen, dass ein Eisberg namens Digitalisierung sich langsam aber unaufhaltsam auf Ihre Fahrrinne zubewegt. Umkehren können Sie bald nicht mehr – Weiterfahren allerdings auch nicht. fw-eisberg-quer-rgb-wide   Wie würden Sie sich verhalten? Abwarten und eine Havarie in Kauf nehmen? Oder vorausschauend handeln und  einen neuen Kurs einschlagen? Mit Sicherheit wollen Sie nicht Kapitän einer zweiten Titanic werden. Passende Koordinaten für den Kurswechsel bietet das FACILITYWORLD Digitalisierungsforum auf der ISH 2017 in Frankfurt/Main. In Kompaktvorträgen, die speziell auf den Markt für Gebäudetechnik abgestimmt sind, erfahren Händler, Großhändler und Handelsgruppen, warum digitale Vertriebswege die Zukunft bestimmen werden und wie sich kleine und mittlere Unternehmen im hart umkämpften Markt positionieren können. Wie weit die Digitalisierung schon vorangeschritten ist, belegen folgende Zahlen: 2016 betrug der Umsatz für B2B E-Commerce-Geschäfte in den USA über 750 Milliarden US-Dollar. Bis zum Jahr 2020 wird die Schallmauer von voraussichtlich 1,1 Billionen US-Dollar durchbrochen sein. Denn: Innovative Technologien schaffen völlig neue Geschäftsmodelle und machen einen rasanten Anstieg des Umsatzes möglich. Dies ist kein amerikanisches Phänomen, auch in Deutschland nehmen die E-Commerce-Aktivitäten zu. Die digitale Vermarktung von Produkten ist zu einem wesentlichen Vertriebsweg geworden. Es ist daher überaus wichtig, seine Vertriebswege heute schon den Echtzeitabläufen anzupassen. Im Zentrum zukünftiger B2B-Aktivitäten werden Vertriebsplattformen stehen, die einen 24-Stunden-Service möglich machen. Schließlich ist der moderne B2B-Einkäufer mobil und vernetzt unterwegs. Wie erfolgreich man als modern aufgestelltes B2C-Unternehmen sein kann, zeigt das Beispiel Zalando. Erst vor acht Jahren gegründet, belegt das Unternehmen heute schon Platz 3 im Ranking der erfolgreichsten B2C-Unternehmen. Online-Vertriebskanäle sind heute ein absolutes „Muss“. Die Branche spielt dabei keine Rolle. Im Bausektor entwickeln sich die B2B E-Commerce-Aktivitäten zwar noch langsam, doch die Digitalisierung der Arbeitswelt ist auch hier nicht zu stoppen. Das FACILITYWORLD Digitalisierungsforum bietet Einschätzungen von Experten aus den Bereichen E-Commerce und digitale Transformation, speziell bezogen auf den Markt für Gebäudetechnik.   Wann: 14. bis 17. März 2017, jeweils um 10.00 Uhr Wo: ISH Frankfurt, Halle 5.0, Konferenzraum „Struktur“